top of page

Wenn Du das Gefühl hast, Du schaffst nicht genug

Wie managt man die Balance zwischen: ich habe tausend Ideen für mein Business, will alles sofort umsetzen und komme doch nur winzige Schritte voran?


Vor Kurzem erreichte mich folgende Frage einer Leserin:


“Was macht man mit der Erkenntnis, dass frau im täglichen Wahnsinn aus Vollzeitjob (plus Vollzeitjob des Mannes), Kleinkind und dem sonstigen Familienalltag nur mini Schritte mit der Selbstständigkeit voran kommt? Und sich gefühlt im Business nichts Substanzielles tut? Weil die Website immer noch nicht steht, weil wir eigentlich schon den Vortrag anbieten könnten, wenn wir ihn schön hätten…?”


Wer diese Situation - auch in anderen Lebensbereichen - kennt: Hand hoch!


Ich senke meine Hand und teile mit Euch vier Impulse:


  1. ANNEHMEN: Akzeptiere, dass es einfach nicht möglich ist, den riesigen Berg an To Do’s von A-Z abzuarbeiten. In meinem Leben gilt das übrigens für jeden Lebensbereich. Es gibt immer tausend Dinge zu tun. Wir können diese tausend Dinge nicht bewältigen. Müssen wir auch nicht. Niemand kann das. Nimm den Druck raus.

  2. ENTSCHEIDEN: Entscheide Dich für EINE Priorität. Welche? Kleines Geheimnis: Oftmals ist es gar nicht so wichtig, auf welches Pferd wir setzen. Viel wichtiger ist, dass wir überhaupt auf EIN Pferd setzen und dann dafür sorgen, dass diese Entscheidung eine gute Entscheidung war. Bleibe erst einmal bei dieser Priorität und vergiss den Haufen an Dingen, die Du gerade auch noch tun könntest.

  3. TUN: Gehe im Rahmen dieser Priorität Schritt für Schritt voran. Höre auf, Dich verrückt zu machen, dass es schneller gehen muss. Du tust es so gut, wie es gerade möglich ist. Und das ist meistens ziemlich gut.

  4. UNPERFEKTION: Löse Dich von dem Drang, es perfekt machen zu müssen. Mach es zu Maximal 80% “fertig” und gehe zu Schritt 2. Ganz nebenbei: hinter Perfektionismus verbirgt sich übrigens oft die Angst vor Ablehnung.


Wenn Du es schaffst, Deine begrenzten Ressourcen anzunehmen, Dich für eine wichtige Sache zu entscheiden und dann Schritt für Schritt dabei bleibst, wirst Du nach einiger Zeit überrascht sein, was Du geschafft hast. Dann geht es nämlich manchmal wundersamerweise doch wieder schneller, als wir gedacht hätten.


Nächste Woche werde ich darüber schreiben, wie man eigentlich eine Gründungspartnerin findet. Auch das war eine Frage einer Leserin.


Hast Du auch eine Frage, die Du hier gerne beantwortet hättest? Schreibe mir gerne und ich werde versuchen, gut und unperfekt zu antworten. ;)


Gute Ideen für Neues Unternehmertum

Lerne mich und die Jopenau besser kennen und melde Dich zu meinen News an. Ein Mal pro Woche teile ich meine praktischen Impulse rund um anders gründen und anders Unternehmerin sein und meine Erlebnisse aus dem Leben einer Teilzeit-Unternehmerin:


bottom of page