Es kommt doch auf Dich an: warum DU den Unterschied machst

Noch immer sind wir auf Sardinien. Vorgestern waren wir mit unseren Freunden in einem wunderbaren Strandcafé. Es war recht viel los und uns beeindruckte die junge Frau, die quasi alleine hinter der Theke den Laden mit einer Leichtigkeit schmiss. Alles ging ruckizucki, was mit fünf hungrigen und durstigen Kindern zwischen drei und acht Jahren ja durchaus maßgeblich das Urlaubsgefühl bestimmt. Glücklich beschlossen wir, gleich am nächsten Tag wieder zu kommen. Um es vorweg zu nehmen: es war ein Desaster. Wir hingen überhitzt, mit Hungerast, dehydriert und völlig entnervt in den Seilen und beobachteten das Chaos. Was war anders? Die jungen Frau war nicht da und die andere Servicekräfte waren der Aufgabe offensichtlich nicht gewachsen.

Warum ich das erzähle? Es ist mal wieder der lebende Beweis, welchen Unterschied eine einzelne Person machen kann. Wie oft fühlen wir uns machtlos, ausgeliefert, in unserer Wirkung nicht relevant? Denken uns, “was kann ich schon bewegen?”. Aber so ist es nicht. Wenn wir das richtige Wirkungsfeld haben, also ein Umfeld und eine Tätigkeit, die unseren Talenten entspricht, in der wir kraftvoll und selbstbestimmt arbeiten, können wir durchaus einen sehr großen Unterschied machen. Ich könnte wetten, dass die junge Frau gar nicht bemerkt, wie sehr sie in ihrem Wirkungsfeld arbeitet, sie gar nicht merkt, was sie alles leistet - eben weil es ihr leicht fällt und sie es als normal empfindet, was, wie und wie viel sie tut und sich nicht vorstellen kann, dass es anderen schwer fallen könnte, den Laden zu schmeißen.

Die Kunst besteht also darin, das Wirkungsfeld zu finden, es behutsam und zugleich kraftvoll zu entdecken und sich selber und seinen Talenten zu vertrauen. Dann laufen wir zu Höchstformen auf!

Gute Ideen für Neues Unternehmertum

Lerne Maren und die Jopenau besser kennen und melde Dich zu meinen News an. Ein Mal pro Woche teile ich meine praktischen Impulse rund um anders gründen und anders Unternehmerin sein und meine Erlebnisse aus dem Leben einer Teilzeit-Unternehmerin.


www.jopenau.de/newsletter