top of page

Leider kein Talent

Heute starte ich mit einem Geständnis: ich war nie ein besonders talentierter Mensch. Und das ist weder tiefgestapelt, noch der Versuch, nach Komplimenten zu fischen.


Ich war nie besonders sportlich.

Ich war eine Mittelklasse-Schülerin mit viel Nachhilfe.

Ich war nie besonders beliebt. Oder unbeliebt. Irgendwas dazwischen.


Mein Studium habe ich angefangen, weil niemand etwas Besseres für mich eingefallen ist. Kein Witz. Es waren keine besonderen Talente erkennbar, von denen man hätte ableiten können, in welche berufliche Richtung es für mich hätte gehen können. Heute führe ich ein selbstbestimmtes und abwechslungsreiches Leben und ein erfolgreiches Business. Inzwischen weiß ich sogar, dass ich doch Talente habe. Und die bringe ich heute in mein Business ein. Wie kommts? Drei Gedanken dazu: 1. Meine Talente habe ich im Tun entdeckt. Im Ausprobieren. Für mich war es ein Segen, schon früh zu arbeiten. Während meines dualen Studiums immer in Drei-Monats-Blöcken, dann ab 23 Jahren so richtig. Keine Schule oder kein Ratgeber der Welt konnte mir die Frage beantworten, wer ich wirklich bin und was ich kann. Das durfte ich durch Trial & Error herausfinden. 2. Ich habe mich immer wieder getraut, Projekte zu übernehmen, von denen ich keine Ahnung hatte. Mich in Situationen zu begeben, die sich erstmal unsicher und unbequem anfühlten. "Wer übernimmt diese Präsentation?" Maren hob die Hand. Ein Sozialunternehmen im Gefängnis mit aufziehen? Äh ja, puh, lass mal ausprobieren. "Lass uns doch 6 Monate mit den Kindern (damals 3 und 5 Jahre) um die Welt reisen." Ja okay, warum eigentlich nicht. 3. Konsistenz. Konsistenz schlägt Talent. Vorallem, wenn Talent schläft. Ich kenne KEINEN erfolgreichen Menschen, bei dem es einfach war. Wo der Erfolg / die Erfüllung über Nacht kamen. Dabei geht es nicht um jahrelangen, blinden Aktionismus. Sondern es geht darum, immer und wieder herauszufinden, was der richtige nächste Schritt ist und diesen immer wieder zu gehen. Und dann den nächsten. In drei kalten Wintern hätte ich früher gedacht, dass ich mal öffentlich über "Talent" referiere. So Talent-los wie ich mich immer gefühlt habe. Da konnte mich erst das Leben hinbringen. Und der Mut, es einfach zu tun.


Gute Ideen für Deine Selbstständigkeit

Lerne mich und die Jopenau besser kennen und melde Dich zu meinen Briefen an. Ein Mal pro Woche teile ich meine praktischen Impulse rund um anders gründen und anders Unternehmerin sein. Wertebasiert, selbstfürsorglich, nachhaltig. Und ich gehe immer wieder der Frage nach, wie das mit dem Teilzeit-Unternehmertum eigentlich geht:


Comments


bottom of page