Gründen ohne Risiko - Orientiere Dich an Deinen Ressourcen

Herzlich willkommen zu einer neuen Runde “Was ist alternatives Gründen”. Heute geht es um die Aufwands- versus der Ressourcenorientieren. Klingt sperrig - ist aber super.


Beginnen wir wieder mit dem klassischen Gründen - also den Weg, den ich nicht verfolge: Du hast dir ein Ziel gesetzt und nimmst Dir vor, einen gewissen Ertrag zu erzielen. Um dies zu erreichen, bist Du bereit, jeden Aufwand auf Dich zu nehmen. Beim Gründen also z.B. das notwendige Geld und die notwendige Zeit zu investieren, das Risiko auf Dich zu nehmen und so weiter. Du leitest aus dem erwünschten Ertrag ab, welchen Aufwand Du leistest.


Klingt ja eigentlich ganz in Ordnung. Dennoch: Wie bitteschön kalkulierst Du den Ertrag, den Du erreichen möchtest, bei einer neuen Geschäftsidee oder einem neuen Projekt, wenn Du noch gar keine Erfahrungswerte - also gar kein Wissen darüber - hast? Geht ja gar nicht. Wäre Glaskugel-Leserei und somit eine ziemlich risikoreiche Wette. Und auf Basis dieser “Wette” (Fachbegriff: Business-Plan) bekommst Du dann, z.B. einen Kredit von der Bank. Führt das zu dem Druck, weil man die versprochenen Zahlen liefern muss: Meines Erachtens: Ja.


Die Vorgehensweise der Unternehmerin beim alternativen Gründen ist genau anders herum, denn sie weiß, das Einzige, was sie kontrollieren kann, ist nicht das, was hinten rauskommt, sondern das, was sie einsetzt.


Du denkst also im ersten Schritt nicht über den gewünschten Ertrag nach, sondern über den Aufwand, den Du bereit bist, zu betreiben. Du überlegst Dir, was ist DIR der nächste Schritt wert, was kannst DU aufs Spiel setzen unter der Prämisse, dass alles verloren ist, wenn das Vorhaben keine Erträge bringt. Ist es DIR wert, die nächsten acht Wochen an einem Projekt viele Stunden zu arbeiten und vielleicht auch etwas Geld zu investieren, wenn es sein kann, dass es am Ende nicht klappt?


Ein riesiger Vorteil bei diesem Vorgehen ist, dass die Schritte viel kleiner und damit risikoärmer sind. Du brauchst weniger Mut. Du lernst viel schneller. Und schnell lernen ist beim Gründen einer der wichtigsten Fähigkeiten überhaupt.


Macht Sinn? Macht Sinn.


Gute Ideen für Neues Unternehmertum

Lerne Maren und die Jopenau besser kennen und melde Dich zu meinen News an. Ein Mal pro Woche teile ich meine praktischen Impulse rund um anders gründen und anders Unternehmerin sein und meine Erlebnisse aus dem Leben einer Teilzeit-Unternehmerin.


www.jopenau.de/newsletter