Triff doch, wen du willst.

Vielen von uns geht es wirklich an die Substanz, dass wir einander nicht so richtig sehen, besuchen und spüren können. Viele von uns haben so viel Lust auf Freunde treffen, raus aus dem Haus, Schluss mit Homeschooling, fertig mit Abstand halten, Mädelsabend wieder in echt und vieles mehr.

Außerdem gibt es immer wieder Momente, in denen wir uns wünschen, ein wirklich schlauer Mensch würde uns begegnen und uns sagen, was zu tun ist. Jemand, der oder die in diesem Bereich sehr erfahren ist, vielleicht sogar den Weg, vor dem wir stehen, schon einmal gegangen ist.

Hier kommt der Trick: Triff die Menschen einfach. Lade sie in Deine “persönliche Tafelrunde” ein. Worum geht's hierbei? Stelle Dir einen Ort vor, an dem Du Dich sehr wohl fühlst. Draußen in der Natur, bei Dir Zuhause, auf einer Berghütte, wo auch immer. Stelle sicher, dass Du an diesem Ort mit allen Sinnen ankommst. Welche Farben siehst Du? Was hörst Du? Ist es dort warm oder eher kühl? Wie riecht es dort?

Wenn Du richtig angekommen bist und Du es dir bequem gemacht hast, halte inne. Dann lade die Menschen, mit denen Du gerne im Austausch sein möchtest, ein, sich zu Dir zu gesellen. Ob Du diese Menschen kennst oder nicht, spielt keine Rolle. Ob sie (noch) leben oder nicht, spielt auch keine Rolle. Vielleicht sind es sogar Fantasiegestalten. Schau mal, wer da kommt. Heiße sie willkommen (und sei auf Überraschungen gefasst).

Das Abgefahrene ist, dass du mit diesen Menschen wirklich sprechen kannst. Du kannst ihnen sogar Fragen stellen. Wenn Du gut zuhörst, werden sie wahrscheinlich sogar eine Antwort für Dich haben. Oder Ihr macht es anders herum und sie stellen Dir die richtigen Fragen. Oder Ihr schweigt gemeinsam und verbringt einfach eine gute Zeit.

Du kannst jederzeit an diesen Ort reisen. Er ist immer da. Jeden Tag und jede Nacht. Deine Tafelrunde ist auch immer da. Wenn Du traurig, fröhlich, gestresst, ratlos bist. Ist das nicht praktisch? Ich reise sehr gerne dort hin.

Was das mit Unternehmertum zu tun hat? Für mich eine ganze Menge. An meiner Tafelrunde, die in Wahrheit ein wohliges Lagerfeuer ist, sitzen unter anderem Menschen, die die Art von Unternehmertum verkörpern, die ich richtig gut finde. Die mich inspirieren, diesen Weg weiterzugehen. Menschen, die ich sehr gerne auch mal “in echt” treffen würde, aber es dazu (momentan noch) keine Gelegenheit gibt. Crazy? Crazy.

Die meisten in meiner Tafelrunde kenne ich nicht persönlich. Gerne würde ich der ein oder dem anderen irgendwann einmal persönlich gegenüber sitzen und sie alles rund um ihre unternehmerische Reise fragen. Am allerliebsten würde ich Euch zu diesen Gesprächen einladen und Euch teilhaben lassen. Das wird ein großes Lagerfeuer! Vielleicht machen wir einen Podcast daraus? Mal von einer Laura Malina Seiler, einer Andrea Lindau, einer Vera Marie Strauch hören, wie sie mit ihrem Unternehmen losgegangen sind? Ohne Investoren, mit eigenen Ressourcen und aus eigener Kraft, mit sehr viel Herzblut. Mal sehen, vielleicht gibt es diese Tafelrunde irgendwann in echt.


Gute Ideen für Neues Unternehmertum

Lerne uns und die Jopenau.de besser kennen und melde Dich zu unseren News an. Ein Mal pro Woche teilen wir unsere Gedanken, Buchtipps und praktischen Impulse rund um anders gründen und anders Unternehmerin sein.

www.jopenau.de/newsletter

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen