Hello! Ich bin Maren Jopen und das hier ist die
Jopenau | Dein Ort zum Gründen.

Wer bin ich eigentlich wirklich? Lange Zeit hatte ich nur eine nebulöse Antwort auf diese Frage.

 

Heute mit 43 Jahren weiß ich um meine Talente und bringe sie voll und ganz in meine Arbeit ein. Heute weiß ich: ich bin Unternehmerin. Nicht so, wie es die BWL uns beigebracht hat. Auch nicht, wie das Bild durch schnell skalierende Start-Ups gezeichnet wird. 

 

Ich bin “sanfte Unternehmerin” und stehe für das alternative Gründen: nachhaltig, wertebasiert, selbstfürsorglich. 

 

Meine ersten zehn Berufsjahre war ich angestellt. 2010 kam der Bruch: ich ging ins Gefängnis. 

 

Gemeinsam mit meinem Vater gründete ich ein Sozialunternehmen. Wir brachten Strafgefangenen bei, nach der Haft ein eigenes Unternehmen zu gründen. Manchmal frage ich mich, wer in dieser Zeit mehr gelernt hat: unsere Teilnehmer oder ich selber. 

Maren Jopen in der JVA Stadelheim.jpg

Hier unterrichte ich in der Justizvollzugsanstalt München.

Nachdem ich viele Jahre mit Männern gearbeitet habe, kam der Gegenentwurf: ich wurde Co-Founderin des WOMEN’S HUB. In dieser Community entdecken Frauen auf beinahe magische Weise ihre Träume (wieder) und erwecken diese zum Leben. 

 

Ich glaube an die Selbstständigkeit.

 

Aus diesen Erfahrungen ist die Jopenau entstanden. Mein Anliegen ist es, Deine Augen für Deine einzigartigen Talente und Erfahrungen zu öffnen. Gemeinsam mit Dir herauszufinden, wie Du Deine Werte und Überzeugungen in einer Selbstständigkeit leben kannst. 

 

Ich glaube fest daran, dass eine solche Selbstständigkeit ein Leben von Grund auf erfüllter, freudvoller und sinnstiftender werden lassen kann. Insbesondere für die Menschen, die spüren, dass sie viele ihrer Talente in angestellten und fremdbestimmten Strukturen nicht ausleben können.

Ich teile meine Erfahrungen aus fast zwölf Jahren Selbstständigkeit, drei Gründungen und aus der Begleitung von Hunderten Menschen. 

 

Am liebsten arbeite ich mit Frauen, die einige Jahre Lebens- und Arbeitserfahrung haben. Frauen, die Lust haben, herauszufinden, “was in der Tüte noch so drin ist”. Die auch mal über sich selber lachen können und Verantwortung für ihr Leben übernehmen.

Und mein Alltag? Ich starte meinen Arbeitstag früh und schmeiße mich voll in mein Unternehmen. Ab Mittag liebe ich es für meine beiden Söhne im Grundschulalter da zu sein. Läuft immer alles nach Plan? Nö. Aber das hält mich nicht auf. 

 

Den Wald mag ich mehr als das Fitnessstudio, schwimme lieber im Bergsee als im Pool. Ich lerne unfassbar gerne Neues und probiere Vieles aus. Meinen Mann überfordert das manchmal. Sonst ist er ein toller Typ.

Maren und Patrick Jopen
Meine Jungs auf dem Rad

Mit meinem Mann habe ich meistens eine gute Zeit.

Meine Jungs brechen gerne in den Wald auf.

Unternehmertum, Gründung, Start-up… große Worte. In meinem gratis Newsletter mache ich dieses scheinbare Mysterium für Dich zugänglich. 

 

Mit praktischen Impulsen zeige ich Dir, worauf es bei einer Gründung tatsächlich ankommt. Und worauf nicht, wie zum Beispiel die bahnbrechende Idee oder viel Startkapital.

 

Mein Newsletter ist für Dich, wenn Du in Deinem aktuellen Job selten Wertschätzung, wenig Erfüllung oder kaum Freiraum erfährst und Dich fragst, ob es nicht auch anders gehen kann. 

 

Er ist für Dich, wenn Du Inspirationen haben möchtest, eine selbstbestimmte Arbeit zu wählen, um darin Deine Werte und Überzeugungen zu leben. Für eine vielfältige und lebendige Gesellschaft.  

Abmeldung jederzeit möglich.

PS: Wenn Dich die Sache mit dem Gefängnis interessiert, hier ist eine kleine Auswahl der Veröffentlichungen von damals:

 

Link zu meinem Vortrag auf der TEDx München 

Link zum Beitrag bei Galileo auf Pro7